Wilderer Distillery

Wilderer Distillery

Restaurant

 

Helmut Wilderer wanderte im Jahre 1994 von Baden nach Südafrika aus. Er hatte den Vorsatz im herrlichen Western Cape erstklassige Edelbrände zu produzieren. Dazu eröffnete er 1995 Südafrikas erste Grappa-Destillerie in Stellenbosch. Schon im Jahr 2000 nahm er sein ganzes hochmodernes Equipment und zog um nach Paarl. Dort ist er auch heute noch heimisch. Sein Sohn Christian führt dort erfolgreich das in der Region gut bekannte "Ristorante Pappa Grappa". Beide fühlen sich sehr wohl in ihrer neuen Heimat und Helmut ist eine Institution in der Gegend. Südafrika ist einer der größten Obstproduzenten der Welt und so hat Helmut immer Spitzenrohstoffe zum Destillieren zur Verfügung. So verarbeitet er nicht nur Birne und Pflaume zu köstlichen Bränden, auch einige Weintraubensorten adelt er mit einem eigenen Destillat. 

 

Flaschenregal

 

 

Etwas absolut Einmaliges bietet Helmut Wilderer den Liebhabern von Kräuterbränden. Das Westkap ist eines von sechs sogenannten Pflanzenkönigreichen weltweit. In diesen Bereichen wachsen überdurchschnittlich viele endemische Pflanzenarten, das bedeutet, dass diese Arten nur in dieser einen Region vorkommen. Das Königreich am Kap ist flächenmässig das kleinste, besitzt aber die größte Artenvielfalt. Hauptbestandteil dieser faszinierenden Pflanzenwelt ist der Fynbos. Dies ist ein einzigartiger Vegetationstyp, der sich aus den verschiedensten Arten von Gewächsen, auch Kräutern, zusammensetzt. 32 davon hat Helmut Wilderer ausgesucht, um daraus seinen ganz speziellen Kräuterbrand, den Cape Fynbos, herzustellen. Ein absolutes Unikum, quasi das schillernde Südafrika in einer Flasche. Hier geht es direkt zum Cape Fynbos Kräuterbrand und zum Rezept für den "Fynbos Sour".

 

025_Kirstenbosch

 

 

Auf der berühmten Spice Route Farm im südliche Paarl betreibt Helmut Wilderer inzwischen seine zweite Destillerie und auch ein zweites Restaurant.

Entdecke einige der wohl aussergewöhnlichsten Erzeugnisse aus dem wunderbaren Südafrika!